Schaltungen

Die Fahrradschaltung ist mit dem Schaltauge am Rahmen befestigt. Sie besteht aus Schaltkäfig, Schaltparallelogram und zwei Schaltröllchen. Eine Schaltung soll vor allem zuverlässig funktionieren, ein geringes Gewicht haben und möglichst keine Gänge doppelt schalten. Im MTB Bereich sind aktuell 1x11 oder 1x12 sehr beliebt. Praktisch hieran: es wird auf keinen Fall einen Gang doppelt geben! Zudem haben Einfach-Schaltungen den Vorteil, dass sie durch nur ein Kettenblatt, keinen Umwerfer und keinen zweiten Schalthebel, schlichtweg an Gewicht einsparen. Natürlich wird man hiermit nicht so eine Bandbreite an Gängen wie bei zwei oder drei Kettenblättern erreichen. Die letzte große Erfindung im Bereich Schaltwerk sind elektronische Schaltungen, diese funktionieren nicht über einen Schaltzug, sondern über ein Kabel oder eine Funkverbindung wie bei SRAM eTap. Hierbei sind Motoren im Schaltwerk und Umwerfer verbaut, die ein sehr schnelles sowie präzises Schalten ermöglichen. Im Allgemeinen schalten die teureren Schaltwerke schneller und präziser und funktionieren auch unter Last besser als die billigeren Versionen. Zudem sind verbaute Komponenten leichter und hochwertiger verarbeitet.

Artikel 1 bis 20 von 398 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 20 von 398 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5