Triathlon

Tatsache ist dass ein enormer Anteil der Kraft, die ein Radfahrer aufbringt, durch den Luftwiderstand wieder ausgebremst wird, zusätzlich kommt hinzu, dass der benötigte Kraftaufwand exponentiell zur Geschwindigkeit steigt, heißt um doppelt so schnell zu sein musst du mehr als doppelt so viel Kraft aufwenden. Das Triathlon-Rad setzt genau an diesem Problem an. Das ganze Rad ist nämlich eigentlich ein Rad für Zeitrennen und im Punkt Aerodynamik extrem optimiert. Die gebeugte Sitzposition mit enganliegenden Armen und komplette Geometrie des Rads ist auf möglichst wenig Luftwiderstand ausgelegt. Zudem ist es Rad sehr leicht gebaut. Dies erklärt für wen sich die Anschaffung eines Triathlon-Rads lohnt, nämlich für Rennrad begeisterte, die sich eine höhere Geschwindigkeit wünschen. Dabei musst du auch kein Profi sein um ein Kandidat für ein Triathlon-Rad zu sein! Sei dir jedoch bewusst, dass du dich ans Lenken mit sehr anliegenden Armen erstmal gewöhnen musst, vorallem lange Strecken sind am Anfang für viele nur schwer zu meistern. Zusätzlich ist es wichtig zu wissen, dass das besagte Rad bei sehr steilen Strecken an seine Grenzen kommt und schlecht bis gar nicht mehr zu fahren ist.

Fazit: Wer nicht genug von Geschwindigkeit bekommen kann, der sollte sich unsere Triathlon mit all seinen Vor- und Nachteilen einmal anschauen!

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite